Mitten im kleinsten deutschen Naturpark kann man sich im FriedWald Schönbuch bei Ammerbuch im Kreis Tübingen einen Platz für die letzte Ruhe aussuchen.

Dies ist ein Beitrag auf meinem Reise- und Fotoblog, den ihr bisher mit all meinen anderen Berichten so nicht kennt. Bewusst habe ich ihn ausgewählt, denn es gehört einfach zu unserem Leben dazu. Ich kann auch nachdenklich, und lass euch nicht nur in meinem (manchmal) flapsigen Ton an meinen Erlebnissen teilhaben.

Vielleicht habt ihr es in den anderen Berichten schon gelesen – wir hatten bereits einen aufregenden Tag hinter uns. In und ums Schloss Wachendorf in Starzach-Wachendorf durften wir einen Tag mit dem Freiherrn von Ow-Wachendorf verbringen. Als wäre das nicht schon Highlight an diesem Tag genug, kommt ein Schloss nicht allein daher. Auf der Rückfahrt gab es noch einen Stopp bei Schloss Hohenentringen und nachdenklich haben wir noch einen Spaziergang gleich nebenan im FriedWald Schönbuch gemacht. Sooooo schweigsam wie jetzt auch hier im FriedWald sind mein Mann und ich selten unterwegs. Nur einmal hat es uns noch so richtig ‘die Sprache verschlagen’ – das war im Juni 2020 auf unserer Pragreise, als wir einen Tag im Jüdischen Viertel der Stadt, den vielen Synagogen und auf dem Alten Jüdischen Friedhof unterwegs waren. Ganz ehrlich, nach dem Besuch der Pinkas-Synagoge fallen einem so schnell auch keine Worte mehr ein. Ihr könnt das Warum in meinen jeweiligen Berichten nachlesen.

Wir sind gerne im Wald unterwegs und brauchen auch hier für eine Strecke fast immer die doppelte Zeit, weil uns so viel vor die Kameralinse kommt. Aber ich war noch nie in einem FriedWald. Zwar habe ich von dieser Bestattungsform schon gehört, und jedesmal wenn ich das Grab meiner Eltern besuche, schaue ich mir ‘meinen’ Baum an (denn seit vielen Jahren ist eine Baumbestattung bei uns in der Stadt schon möglich).

Der FriedWald Schönbuch, der ja in seinem Naturpark viele Wanderer, Spaziergänger und Radfahrer einlädt, hat abseits der großen Wege eine ganz eigene Atmosphäre. Kommt mit mir mit

durch den FriedWald Schönbuch

der bereits am Eingang in den Naturpark als solcher gekennzeichnet ist.

Was ist ein FriedWald?

Mittlerweile gibt es ja auf vielen Friedhöfen die Form der Baumbestattung. Der Verstorbene (so ist es zumindest bei uns) bekommt eine kleine Gedenkplatte vor dem Baum, auf dem die Angehörigen Kerzen oder Blumen abstellen können.

Im FriedWald regiert aber die Natur. In einer biologisch abbaubaren Urne wird der Verstorbene an seinem (vielleicht schon zu Lebzeiten) ausgewählten Baum bestattet. Blumen, Kerzen etc. sind in einem FriedWald nicht gewünscht, denn die Gestaltung übernimmt alleinig die Natur. Bäume, Bäumchen und die Blumen und Pflanzen des Naturparks dürfen diese Gestaltung übernehmen – nicht der Mensch. Ein Blumenschmuck zur Beisetzung muss danach wieder entfernt werden.

Seit etwa 2000 gibt es in Deutschland den FriedWald. Wollt ihr euch zu diesem Thema schlau machen, dann könnt ihr HIER einiges dazu nachlesen.

Nach einigen hundert Meter kommt man zum

Gedenkplatz im FriedWald Schönbuch

auf dem man vor der Beisetzung dem Verstorbenen gedenken kann. Von diesem Platz hat man eine wunderschöne Sicht übers Land … in die Weite …

FriedWald Schönbuch 4575
FriedWald Schönbuch 4587
FriedWald Schönbuch 4585

“Es gibt viel Trauriges in der Welt und viel Schönes.
Manchmal scheint das Traurige mehr Gewalt zu haben, als man ertragen kann;
dann stärkt sich indessen leise das Schöne und berührt wieder unsere Seele.”

Hugo von Hofmannsthal

Vom Hauptweg in dem kleinen Naturpark zweigen viel kleine Wege zu den

Gedenkstätten im FriedWald

ab. Kleine Namenstafeln an den Bäumen erinnern an die dort bestatteten Menschen ….

“So wie ein Blatt vom Baume fällt,
so geht ein Mensch aus dieser Welt.

Die Vöglein aber singen weiter.”

Matthias Claudius

Der Kreislauf des Lebens

Mit dem Tod ist alles vorbei …..
Da mag jeder seine eigene Auffassung und Sichtweise haben, deshalb lasse ich mich darüber nicht weiter aus. In der Natur ist der Tod von Pflanzen nicht das Ende. Ein Baum sät sich aus … Blumen schicken ihre Samen mit dem Wind durch die Luft.

Welke Blätter oder Gräser fallen auf den Boden und wandeln sich zu neuem Boden, auf dem Samen weiterwachsen können. Neues Leben entsteht …

Eigentlich ein wunderschöner Ort im FriedWald für die letzte Ruhe –
und in unseren Herzen leben die Menschen alle weiter …..

Das könnte Euch auch interessieren:

Kirche Maria vom Siege (Kostel Panny Marie Vítězné) auf der Prager Kleinseite

Schloss Hohenentringen im Ammerbuch

Kirche Maria vom Siege (Kostel Panny Marie Vítězné) auf der Prager Kleinseite

Am Uracher Wasserfall

So kommt ihr zum Naturpark und FriedWald Schönbuch