Eines der schönsten Geotope Bayerns ist der Zauberwald bei Ramsau bei Berchtesgaden. Der wildromantische Wald ist vor ca. 3500-4000 Jahren durch einen Bergsturz entstanden.

Ein Wochenende im Berchtesgadener Land – und bei sooo vielen Entdeckungsmöglichkeiten wird jede Minute zur Entdeckung genutzt. So ein bis zwei Stunden dachten wir bei der Planung für den Zauberwald und den angrenzenden Hintersee. Klarer Fall von ‚Denkste‘ – vier herrliche Stunden haben wir an diesem romantischen Ort zugebracht. Und anbetrachts der brütenden Hitze von über 35 Grad war der Wald ein fast erfrischender Aufenthaltsort.

Die Natur sich selbst überlassen, aber doch erlebbar gemacht – das ist im Naturlehrpfad Zauberwald hervorragend umgesetzt. Bei einem Bergsturz donnerten zwischen der Schärtenspitze und dem Steinberg im Hochkaltermassiv rund 15 Millionen Kubikmeter Gestein rund 1000 Meter tief zu Tal. Durch diesen Bergsturz ist der Hintersee entstanden. Das abfließende Wasser sucht sich -sehr romantisch- seinen Weg durch den Zauberwald mit seinen riesigen Felsblöcken.

Schon allein die Fahrt zu diesem wunderschönen See und seinem Startpunkt war herrlich. Bergab, vorbei an urigen Berghäusern, durch Wiesen und Wald schlängelte sich die kleine Straße zum See und zum Parkplatz. Von dort führte der Weg mit einem kleinen Blick auf den Hintersee geradewegs auf den Naturlehrpfad.

Ich war einfach nur begeistert und nehm Euch jetzt wortlos mit auf meinem Rundgang …

Bereits 1896/97 wurde der Weg durch den Zauberwald angelegt. Der Name ‚Zauberwald‘ wurde aber erst in den 1920er Jahren gängig.
Der Hauptweg führt immer entlang dem Wasser – über kleine Trampelwege kommt man direkt zum Wasser, das sich tosend seinen Weg sucht. Bänke laden zum Verweilen ein.

Auf einem kleinen Pfad zu den Felsbrocken am Wasser habe ich sie per Zufall gesehen …

Zauberwald bei Ramsau
Zauberwald bei Ramsau

Blühende Natur, bewachsene Felsbrocken …. einfach unbeschreiblich schön.

Um wieder an den See und unseren Ausgangspunkt zurück zu kommen führte der Weg ein Stück abseits des Bachlaufs (der noch ein Stück bis Ramsau weitergeht) steil berauf. Bei den schweißtreibenden Temperaturen das anstrengendste Stück auf dem ganzen Weg.
Die Belohnung waren aber viele Ruhebänke und fast oben angekommen ein Wassertrog mit glasklarem, eiskaltem Bergwasser zum Abkühlen.

Traumhaft schön ist es auch am Hintersee. Gehst du mit mir weiter?

Zauberwald bei Ramsau

Zauberwald bei Ramsau