Der Landkreis Rhön-Grabfeld ist der nördlichste Landkreis in Bayern und liegt in Unterfranken.

Diese Urlaubstage führten mich in eine Gegend, die mir bis dato gänzlich unbekannt war. Als wir von der Autobahn das letzte Stück bis Bad Königshofen i. Grabfeld über Land fuhren fiel es mir schon auf …. diese unendliche Weite, die ich hier von Baden-Württemberg so nicht kenne. Fast könnte man sagen, man sieht am Mittwoch schon, wer am Sonntag zu Besuch kommt.

Geographisch kurz beschrieben liegt das Gebiet nördlich von Schweinfurt, hat Anteile an der Rhön und der Landschaft Grabfeld. In der Rhön liegt der höchste Berg des Landkreises, der Kreuzberg mit seinen 928 Metern. Das Grabfeld selber liegt östlich der Kreisstadt Bad Neustadt an der Saale.

Das Grabfeld liegt im Grenzbereich zu Südthüringen, und überall sind noch die Spuren der damaligen innerdeutschen Grenze zu erkennen und zu spüren. Auffallend oft haben wir alte Grenzsteine gesehen und Hinweistafeln, dass hier bis zur Öffnung der Grenze der Grenzverlauf war. Urkundlich in Erscheinung getreten ist das Gebiet wohl schon um 813.

Über die Namensgebung des Landstrichs ranken sich wohl mehrere Sagen. Diese hier gefällt mir am Besten:
Nach der „Ringleinsage“ soll der Name Grabfeld daher stammen, dass einst eine Königin, die mit Mann und dessen Gefolge zur Jagd ritt ihren Ehering verlor. Daraufhin ließ sie das ganze Gebiet von ihren Bediensteten umgraben, bis der Ring gefunden war. Sie wollte damit ihren Mann gütig stimmen, der sie wohl verdächtigte, den Ring wegen eines anderen Liebhabers weggeworfen zu haben. An der Fundstelle des Rings wurde das Rathaus einer neuen Stadt gebaut – Bad Königshofen im Grabfeld. Wie in meinem Bericht über Bad Königshofen i.Grabfeld erwähnt erinnert das Glockenspiel im Rathaus an diese Sage.

Den Charakter dieser Landschaft prägt nicht nur die unbeschreibliche Weite der Felder, die meist mit Ackerbau geprägt sind – sondern die kleinen Dörfer mit Fachwerkbauten, historischen Kirchenburgen und mächtigen Chorturmkirchen. Obstwiesen wie ich sie von hier kenne sind selten zu finden. Wir haben uns in Römhild ja nett mit einem Mann unterhalten, den ich auch nach dieser unendlichen Weite der Felder mit Getreide gefragt habe, kilometerweit ein Feld. Ein Landwirt kann diese unmöglich allein betreiben, deshalb wurden hier in einer Genossenschaft die ganzen Äcker zusammengelegt.

Mehr Informationen zu diesem Landkreis findet Ihr hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Grabfeld

Durchs Grabfeld verlief ehemals die innerdeutschen Grenze. Im Deutsch-deutschen Freilandmuseum bei Behrungen kann man sich u.a. mit der Geschichte und dem Mahnmal aus dieser Zeit auseinandersetzen.

DSC_0344
DSC_0341

Grabfeld im Landkreis Rhön-Grabfeld