Die Kirchenburganlage gilt als eine der größten ihrer Art im Königshöfer Grabfeld und mißt 40×40 Meter. Einer Sage zufolge soll sie 1040 zur Zeit der Kreuzzüge gegründet worden sein.

Im 19. Jahrhundert schwand jedoch die Bedeutung von Kirchenburgen und so wurde diese Anlage vernachlässigt. Das katholische Kirchlein, das bei meinem Besuch leider geschlossen war, wurde im13./14. Jahrhundert errichtet und soll eine der bedeutendsten Wallfahrtskirchen gewesen sein.
Im inneren der Anlage ist heute der Friedhof des kleinen Dörfchens. Verfehlen kann man die Kirchenburg nicht wenn man etwas die Augen offen hält. Sie liegt in einer Seitenstraße zur Durchgangsstraße im denkmalgeschützten Ortskern.

Noch mehr Informationen zur Kirchenburg? Dann klicke hier: https://grabfeld-grenzenlos.de/gemeinde-sulzdorf/serrfeld/

Kirchenburg Serrenfeld